16.

MAI MI

Ballsport, Klavier und Orient

Leif Ove Andsnes spielt Brittens Klavierkonzert D-Dur
Tonhalle-Orchester Zürich
Lionel Bringuier Leitung
Leif Ove Andsnes Klavier
Arthur Honegger "Rugby"
Benjamin Britten Klavierkonzert D-Dur op. 13
Nikolaj Rimskij-Korsakow "Scheherazade" op. 35
Beginn 19H30

Preise CHF 125 / 100 / 75 / 40

Führung - Blick hinter die Kulissen

Beginn 17:30, Tonhalle Maag (Vestibül)

Bitte beachten Sie, dass an der Führung Treppen zu bewältigen sind und kein Lift vorhanden ist. Melden Sie sich per E-Mail oder per Telefon 044 206 34 34 an. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt.

Surprise

Beginn 18:00, Zürcher Hochschule der Künste, Toni-Areal

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)
Leif Ove Andsnes (Özgür Albayrak)
Ballsport, Klavier und Orient: Das wäre wohl eine etwas zu knapp geratene Beschreibung. Doch tatsächlich eröffnet etwa Honeggers Orchesterwerk die Ohren für «Spiel und Gegenspiel, Rhythmus und Farbe eines Matches», und der vorbildliche Komponist bekennt: «Aus Ehrlichkeit fühlte ich mich verpflichtet, meine Quellen anzugeben.» Sehr löblich! Sportsgeist bewies auch Benjamin ­Britten, der auf die Frage, was er im nächsten Leben besser machen würde, antwortete: «Ein besserer Tennisspieler und ein besserer Komponist werden». Mit seinem Klavierkonzert markierte er zumindest einen Wendepunkt: Er ­entschied sich gegen eine Karriere als ­Pianist und für die Komponisten­laufbahn.