26.

DEZ DO

Händel | Wassermusik, Beethoven | 5. Klavierkonzert & 5. Sinfonie

Philharmonisches Kammerorchester Berlin
Rimma Sushanskaya Leitung
Andrei Gavrilov Klavier
Georg Friedrich Händel "Wassermusik": Suite Nr. 2 D-Dur HWV 349
Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67
Beginn 18H30

Weitere Konzertdaten:
26.12.2019 – 15H00

Preise CHF 120 / 100 / 85 / 70 / 45

Als im Jahr 1714 Kurfürst Georg Ludwig von Hannover der britische König George I. wurde, führte er im darauffolgenden Sommer die sogenannten „Wasserfahrten“ ein. Während dieser Fahrten auf der Themse zwischen Whitehall und Chelsea wurde zur Unterhaltung der geladenen Gäste Musik auf einem zweiten Schiff gespielt. Georg Friedrich Händel (1685-1759) komponierte eigens zu diesem Zweck seine im Jahr 1717 uraufgeführte und berühmte „Wassermusik“. Lehnen Sie sich also zurück und genießen Sie mit uns zusammen die Fahrt auf der Themse zu den Klängen Händels.

Wir bleiben bei der hohen Gesellschaft und springen von Händel knappe 100 Jahre in die Zukunft. Ins Jahr 1811, in dem unser nächstes Werk uraufgeführt wurde: Ludwig van Beethovens (1770-1827) 5. Klavierkonzert in Es-Dur, auch bekannt unter dem Titel „Emperor“ (dt. „Kaiser“, „Herrscher“). Beethoven widmete sein letztes reines Klavierkonzert seinem Mäzen und dem Komponisten Erzherzog Rudolph von Österreich, der bei der Uraufführung höchstpersönlich die Soloparts am Klavier übernahm. Heute spielt für Sie als Solist am Klavier der virtuose und unvergleichliche Andrei Gavrilov.

Den Abschluss des heutigen Abends bestimmt das eindringliche Klopfen aus Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 5 in c-Moll op. 67. Seine Sinfonie Nr. 5 ist unzähligen Interpretationen unterworfen worden, der Komponist selbst bezeichnete das notorisch bekannte Eingangsthema als „Klopfen des Schicksals an die Tür“.